Kostenloser Versand ab 39 € Bestellwert
Versand innerhalb von 1-3 Tagen
Umweltbewusste Wiederverwendung von Kartonagen
Gratis Proben zu jeder Lieferung
 

Augenformen - Mandel, Pistazie oder doch Walnuss?

#BBeautytalk

Augen sind der Spiegel der Seele – Huch!, dann lass ich meine mal lieber geschlossen! :D

Man kann sein Make-up an den Hautton anpassen, an die Augenfarbe, aber weißt Du auch welches Make-up Deine Augenform betont? 

Wie man die Augenform feststellt

Zunächst solltest Du Dich vor den Spiegel stellen und Dein Gesicht mal ganz abstrakt betrachten. Stehen Deine Augen eher weit auseinander oder enger zusammen? Sind sie groß oder klein? Liegen sie tief in der Augenhöhle oder stehen sie etwas nach außen? Wenn Du Dir diese Fragen beantwortet hast, geht es jetzt weiter mit den passenden Farben und Betonungen für Deine Augenform!

Grundsätzliches

Helle, leuchtende Farben und weiche Übergänge lassen Dein Auge größer wirken. Dunkle und matte Farben und scharfe Lidschattenkonturen machen das Auge optisch kleiner. 

Schon mal was von der Bananentechnik gehört? Nein? Keine Sorge, Du hast das sicher schon mal gesehen! Die Bananentechnik geht wie folgt: Zunächst das Auge mit einem Primer und einer Base-Farbe (am besten eine neutrale Hautfarbe) vorbereiten. Dann mit einem etwas dunkleren/auffälligeren Ton und einem kleineren Make-up-Pinsel die Lidfalte in ihrer natürlichen Krümmung nachfahren, etwas verblenden und fertig! So schnell lässt sich ein einfacher Look zaubern! Die Bananentechnik kann man je nach Bedürfnis auch noch etwas abwandeln und an die Augenform anpassen.

Wie Du Dein Make-up auf die Form abstimmst

Runde Augen: Diese Form solltest Du mit matteren Farben schminken und die seitlichen Partien besonders betonen. Je mehr der Lidschatten nach außen gezogen wird, desto mehr wird das Auge gestreckt. Auch die Banane sollte spitz nach außen verlaufen. Der Lidstrich darf ab dem 2/3 dicker gezogen werden und dunkler Kajal auf der Wasserlinie streckt das Auge. Runde Augen sind oft auch hervorstehend und groß, deshalb solltest Du auch auf die anderen Hinweise achten und nach Überschneidungen suchen! 

Große Augen: Großen Augen sollten eher matt und dunkel geschminkt werden. Der Kajal darf dunkel sein, der Eyeliner dicker und die unteren Wimpern sollten nur leicht getuscht werden.

Hervorstehende Augen: Das große Augenlied mit matten, dunklen Farben schminken und dunklen Kajal verwenden. Auf Highlighter sollte besser verzichtet werden.

Kleine Augen: Bei kleinen Augen sollte hingegen mit hellen Farben gearbeitet werden. Die Außenwinkel sollen mehr betont und die Innenwinkel können gehighlightet werden. Die Wasserlinien mit hellem Kajal zu schminken vergrößert die Augen und bringt sie zum Strahlen.

Tiefliegende Augen: Hier sollte die Lidfalte mit hellen, auffälligen Farben betont und der Augenbrauenknochen mit matten, dunklen Farben schattiert werden. Der Augeninnenwinkel sollte gehighlightet und aufgehellt werden, während die Wasserlinie mit hellem Kajal betont wird. Auf einen Lidstich sollte verzichtet werden.

Engstehende Augen: Auf dem Lid mit hellen Farben arbeiten und die äußeren Winkel mit dunkleren Tönen schattieren. Die Banane darf weit nach außen verblendet und sollte nicht bis zum Innenwinkel gezogen werden. Den Lidstrich nicht bis nach Innen ziehen und mit hellem Kajal auf der Wasserlinie arbeiten. Sowohl auf dem Lid, als auch innen am Nasenbein darf gehighlightet werden.

Weitstehende Augen: Auf dem Lid darf mit matten, dunklen Farben geschminkt werden. Der Eyeshadow sollte nicht über den äußeren Winkel verblendet werden. Auch die Banane darf bis nach innen gezogen werden und sollte eher rund, statt oval gemalt werden. Auch der Lidstrich darf bis zum Innenwinkel gezogen werden. Auf Highlighter sollte hier vor allem im Innenwinkel besser verzichtet werden.

Das Schlupflid

Wenn Du nicht gerade Benjamin Button heißt, bist auch Du leider der unaufhaltsamen Hautalterung ausgesetzt! Aber anstatt sich im Alter zu verstecken und den alten Zeiten nachzutrauern, kannst auch Du im Alter den jungen Mädels die Show stehlen! Schlupflider sind ein häufiges Problem, das sich mit der Hautalterung ergeben kann, aber auch vereinzelt schon in jungen Jahren auftritt. Aber Schlupflider sind kein Grund zum Verzweifeln! Heute erfährst Du wie Du damit umgehen und das Beste aus Deinem Augen-Make-up herausholen kannst.

Am besten schminkst Du Dein bewegliches Lid + Lidfalte mit einer hellen und schattierst das Schlupflid mit einer dunkleren, matten Farbe. Im äußeren Augenwinkel solltest Du dann den Lidschatten etwas nach oben ziehen, um das Auge optisch zu öffnen. Ein heller Kajalstift auf der Wasserlinie vergrößert das Auge zusätzlich. Von Highlighter und dickem Eyeliner solltest Du hingegen lieber die Finger lassen, da diese unliebsame Areale unnötig hervorheben können.

 

Liebe Grüße Eure Beautybetty

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Verfügbar
MISSHA Natural Fix Brush Pen Liner (Brown) MISSHA Natural Fix Brush Pen Liner (Brown)
Inhalt 0.6 Gramm (2.275,00 € * / 100 Gramm)
13,65 € *